zuletzt gespielt

Hier dürft ihr eure Berichte posten
Benutzeravatar

sYntiq
Carcassonne-Großmeister
Carcassonne-Großmeister
Beiträge: 189
Registriert: Di 10. Apr 2018, 10:09
Apr 2019 24 16:12

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von sYntiq

Da ich leider ein Schön-Wetter-Muffel bin (Ja, "leider". Ich bekomme in der Sonne eher gesundheitliche Probleme als dass ich sie wirklich geniessen kann) gibt es von mir dafür wieder Spieleberichte. :P

Am Mittwoch den 17.4 habe ich es endlich mal geschafft hier ins Atlantis zu gehen. Ein hamburger Spieleladen bei dem Mittwoch-abends Brettspielabend ist. Entweder selbst Spiele mitbringen oder eines der Leihspiele schnappen und kostenlos drauf losspielen. Da ich ja nicht wirklich viele Brettspiel-Interessierte im Freudeskreis habe dachte ich mir, ich probiere es mal aus: Neue Leute und neue Spiele kennenlernen.
Tja… Ich hab zwar schon öfter gelesen dass „wir“ Hamburger etwas reserviert wären, aber DAS war auch für mich auf einem ganz neuen Level: Dort waren so einige Gruppen bereits anwesend die sich untereinander vermutlich alle kannten. Und obwohl ich für meine Verhältnisse sehr offen auf andere zugegangen bin wurde ich größtenteils einfach ignoriert. EGAL ob noch Spielerslots frei waren oder nicht…
Zum Glück tauchten dann noch 2 andere auf (Weiss nicht ob Päärchen oder nur Freunde) die ebenfalls das erste Mal da waren die ebenso ignoriert wurden. Die habe ich mir dann gleich zum Spielen geschnappt. Er, als Tabletop-Fan, wollte gern mal Zombicide ausprobieren, Sie war eigentlich die ganze Zeit sehr still (hatte dafür aber erstaunliches Würfelglück…) Also haben wir Zombicide gespielt. einmal das Tutorial und dann noch eine weitere Mission.
(So viel zu „neue Spiele kennenlernen“. Zombicide habe ich ja eine Weile sehr intensiv mit meiner Spielpartnerin gespielt und wir hatten geplant dass ich es bei meinem nächsten Besuch mal wieder mitbringe. )
Da ich der Einzige am Tisch war der das Spiel bereits gespielt hatte, habe ich versucht mich mal sehr zurück zu halten da ich nun keinen auf „Alpha Player“ machen wollte. Hier und da ein paar Hinweise gegeben was gerade alles möglich wäre wen jemand nicht weiter wusste, aber das war es dann auch. Dadurch dass ich die beiden halt habe machen lassen und (mangels Erfahrung) so einige Entscheidungen getroffen wurden die eher kontraproduktiv waren, haben wir am Ende zwar verloren, aber egal. War trotzdem nett das Spiel zumindest mal zu dritt zu spielen. :)
Danach sind die beiden dann gegangen und ich sass wieder allein da.
Am Nachbartisch wurde gerade in einer 4er Runde Das ältere Zeichen gespielt. Da mich das Spiel auch schon eien Weile sehr interessiert, habe ich gefragt ob ich mich dazusetzen und zugucken darf um es so ein wenig „kennenzulernen. Durfte ich, allerdings: „Reserviertheit“: Ich sass dann da herum, wurde aber komplett ignoriert. (Okay, ich wollte eh niemandem ins Spiel quatschen, aber auch meine 2-3 Fragen zum Spiel nachdem sie es beendet hatten, wurden nur sehr, sehr knapp beantwortet…)
Ich lasse mich allerdings hier nicht entmutigen und werde wieder hingehen. Vieleicht läuft nächstes Mal ja alles anders. :)


Am nächsten Tag habe ich dann Sachen (und Spiele) gepackt und bin los zu meiner Spielpartnerin wo ich dann auch bis gestern blieb.

Spieltechnisch gestartet sind wir mit Eldritch Horror. Das hatte ich ja zu meinem Geburtstag von ihr geschenkt bekommen und nun wurde es endlich mal Zeit es auch auszuprobieren.
2 Spiele haben wir gespielt. Das erste verloren, das zweite knapp gewonnen, wobei wir bei beiden Runden vieles falsch gemacht haben. Ist halt doch etwas komplexer und man muss sich erst mal reinarbeiten.
Tja, „reinarbeiten“. Das wird wohl erst Mal nichts werden. Obwohl großer Fan des Arkham Horror Kartenspiels (und damit angeblich das schwerste und anspruchvollste Spiel der „Arkham Files“), hat ihr Eldritch Horror gar nicht gefallen und ich werde sie wohl nur sehr schwer datzu bewegen können es mal wieder zu spielen. (Wie sagte sie so schön „Kannst ja versuchen dir zu Weihanchten zu wünschen dass ich das wieder eine Runde spiele“. Was genau ihr nciht gefiel weiss ich leider nicht.
Mein bisheriger Eindruck von Eldritch Horror: Das Spiel ist fies, unfair und egal was man macht, man wird bestraft“. Gleichzeitig seh ich aber durhcaus Potential in dem Spiel und denke mir „Man muss halt erst mal herausfinden was das Spiel nun wirklich von einem will und worauf es ankommt, dann sieht man weiter“. Beim Arkham Horror Kartenspiel haben wir die ersten Runden/Szenarios auch nur aufs Maul bekommen bevor es dann irgendwann plötzlich anfing zu laufen und uns beidne Spaß machte. Naja, kann man nichts machen. Schade nur dass mir für dieses Spiel auf das ich nach wie vor echt Bock habe, jetzt der/die Spielpartner fehlt/fehlen…
Oh, und es nimmt echt viel Platz weg...
Bild


Selbstverständlich musste, jetzt nachdem ich es ja vor kurzem ergattern konnte, auch „Die Pest“ ausprobiert werden. Zum Einstieg aber erst mal eine Runde ohne. Also: Herr mit Carcassonne + Händler und Baumeister, Wirtshäuser und Kathedralen, dem Labyrinth sowie dem Fluß und den japanischen Bauwerken.
Schön zu sehen dass wir die Regeln beide noch drauf haben als hätten wir nie eine Carcassonne Pause gemacht. Unschön: Auch wie üblich, hat sie mal wieder gewonnen…
Danach gab es dann noch eine Runde ohne die japanischen Bauwerke aber dafür mit der Pest und….
…irgendwie hat sie vor allem genervt. Ok, wir haben bisher erst eine Runde mit der Pest gespielt und können uns daher noch kein finales Urteil bilden, aber so als Ersteindruck haben wir das Gefühl dass die Pest wieder eine der Erweiterungen ist die bei 2 Speilern keinen Sinn ergibt, aber bei mehrerne Spielern durchaus interessant sien könnte. Wir hatten beim Spielen jedenfalls nie Probleme der Pest auszuweichen (sofern das überhaupt mal nötig gewesen wäre…). Das einzige was die Pest uns brachte war ein zusätzlicher „Spielschritt. Halt einen Pestfloh setzen, was aber im Grunde ebenfalls völlig irrelevant war da man halt eigentlich niemandem wirklich gefährlich werden konnte. Schade.

Da wir während meines Besuches dort auch wieder unserem üblichen Ritual gefolgt sind (ein Besuch beim dortigen Spieleladen) habe ich mir dann spontan noch Das ältere Zeichen zugelegt welches dann ebenfalls gleich mal angespielt wurde. Zuerst muss ich sagen dass das Regelheft echt Mist ist. Es wirkt völlig unstrukturiert. Dinge werden 5x an unterschiedlichen Stellen wiederholt und eine klare Übersicht der Spiel-/Zugreihenfolge gibt es auch nicht…
Die erste Runde haben wir dann mit ständigem Regelnachschlagen (fast jeden Zug…) haushoch verloren, die zweite dann ganz knapp gwonnen. Wieso sagt eigentlich fast jeder dass dieses Spiel viel zu leicht ist und verlieren so gut wie unmöglich wäre?
Naja, ähnlich wie bei Eldritch Horror gefiel auch dieses Spiel meiner Spielpartnerin nach den 2 Runden gar nicht, während ich hier der gleichen Meinung bin wie bei Eldritch Horror: Das Spiel muss man kennenlernen, erst mal herausbekommen worauf es ankommt etc. Und nach viel Lesen bei boardgamegeeks scheint es tatsächlich so zu sein dass wir, abgesehen von anfänglichen Spielfehlern, Strategietechnisch alles falsch gemacht haben was möglich ist. Und auch wie bei Eldritch Horror: Mir hat das Spiel sehr viel Spaß gemacht und das eine oder andere an Erweiterung und „Bling Bling“ ist auch schon zu mir unterwegs, aber: Mir fehlt hierfür der Spielpartner. Und es macht leider dne Eidnruck als ob ich sie hierzu noch schwerer überreden könnte als zu Eldritch Horror. Naja, Das ältere Zeichen soll ja auch ein hervorragendes Solo-Spiel sein. Ich muss nur endlich mal, wenn ich allein was spielen will, zu einem Brettspiel greifen anstatt zu Controller und Videospielkonsole… :)

So ein verlängertes Osterwochenende ist lang, also gab es auch noch viel Zombicide. Hier haben wir ein paar weitere Missionen aus dem ersten Kompendium erfolgreich durchgespielt. Immer wieder spannend was für überraschende Missionsmechaniken sich da ausgedacht wird. Nach wie vor ein Spiel welches uns beiden viel Spaß macht. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen. :)
Bild

Zwischendurch haben wir auch noch mal eines meiner von ihr bekommenen Ostergeschenke ausprobiert. Lovecraft Letter. Nach der ersten Runde haben wir uns erst einmal ein Lets-Play Video dazu bei Youtube angesehen weil wir das Gefühl hatten es völlig falsch zu spielen. Nein, alles richtig. „Spielzeit: 20-30min“ ist entweder nur für maximale Spieleranzahl oder sehr großzügig gedacht. Unsere Spiele waren teilweise schon nach 2-3Minuten zu Ende. Eine Runde teilweise schon beim zweiten Zug. Also ein "Zu Ende bevor es überhaupt angefangen hat". Daher wieso ich zur Zeit überhaupt nicht was ich davon halten soll. Definitiv kein Spiel nur für 2 Spieler auch wenn es mit „2-6 Spieler“ auf der Packung angegeben ist….
"Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
- Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell

Benutzeravatar

Konrad2605
Carcassonne-Gott 04
Carcassonne-Gott 04
Beiträge: 2172
Registriert: Do 10. Nov 2016, 20:49
Apr 2019 24 21:07

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Konrad2605

@sYntiq

Das mit so einem Spieleabend kenne ich auch.
Bin einmal dahin und danach keine Lust mehr gehabt.
Es waren so eingeschworener Spieler, die am besten unter sich sind.

Mit der Pest muss ich dir leider Recht geben,
Zu Zweit macht das keinen richtigen Spass.

Benutzeravatar

magerquark
Carcassonne-Freak
Carcassonne-Freak
Beiträge: 20
Registriert: Di 6. Jan 2015, 22:32
Apr 2019 25 10:43

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von magerquark

sYntiq hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 16:12
Danach gab es dann noch eine Runde ohne die japanischen Bauwerke aber dafür mit der Pest und….
…irgendwie hat sie vor allem genervt. Ok, wir haben bisher erst eine Runde mit der Pest gespielt und können uns daher noch kein finales Urteil bilden, aber so als Ersteindruck haben wir das Gefühl dass die Pest wieder eine der Erweiterungen ist die bei 2 Speilern keinen Sinn ergibt, aber bei mehrerne Spielern durchaus interessant sien könnte. Wir hatten beim Spielen jedenfalls nie Probleme der Pest auszuweichen (sofern das überhaupt mal nötig gewesen wäre…). Das einzige was die Pest uns brachte war ein zusätzlicher „Spielschritt. Halt einen Pestfloh setzen, was aber im Grunde ebenfalls völlig irrelevant war da man halt eigentlich niemandem wirklich gefährlich werden konnte. Schade.
Hi!

So war auch unser erster Eindruck von der Pest, als ich die vor ein paar Jahren erstanden habe. Am Wochenende vor Ostern haben wir einige Runden Carcassonne gespielt und dabei vor allem Erweiterung dazu genommen, die wir sonst nicht so häufig spielen, u.a. auch Die Pest. Zwei Runden haben wir damit gespielt, einmal nur Grundspiel und Die Pest und einmal noch andere (für uns Standard-)Erweiterungen (Händler und Baumeister, Wirtshäuser und Kathedralen sind hier auch immer dabei) dazu. Anschließend haben wir uns gefragt, warum uns Die Pest beim letzten Mal nicht gefallen hat. Diesmal fanden wir sie ganz gut und werden sie noch öfter spielen.

Am Osterwochenende waren wir unterwegs, da hat es abends nur für ein paar Runden Carcassonne für Zwei gereicht. Die Blechbüchse habe ich kurz vor Ostern bei Karstadt günstig erstanden (mit Rabatt und Kundenkarte für 3,19 €) und mit selbstgebastelten Karten Der Fluss sowie Spielfiguren von Mensch ärgere dich nicht als Abt sowie Entchen mit Magneten als Zähl-Meeple aufgepeppt. Im Nachhinein habe ich mich geärgert, dass ich nicht gleich zwei Dosen mitgenommen habe, dann hätten wir - bei entsprechendem Platzangebot - mehr Landschaftskärtchen. Aber nun gut, dann gebe ich mich halt mit dem zufrieden, was ich habe. ;)
Carc2.jpg
Mit gebrochenem Zeh (der Klassiker: Bettpfostenkollision) und auf Spiele-Entzug kamen wir Montag aus Tschechien zurück und hatten im Briefkasten die Abholkarte für Carcassonne-Maps, was wir am Dienstag abgeholt und ausprobiert haben.
maps1.jpg
Grundspiel, Wirtshäuser und Kathedralen, Händler und Baumeister, Depeschen und Phantom war unsere Zusammenstellung. Die Landschaftskarten waren zu wenig, beim nächsten Mal kommen ein paar mehr dazu. Die Karte habe ich mit Kreppband auf dem Tisch festgepappt, die wollte noch nicht so liegenbleiben, wie ich das wollte. :D
nothing right in my left brain :: nothing left in my right brain

Benutzeravatar

sYntiq
Carcassonne-Großmeister
Carcassonne-Großmeister
Beiträge: 189
Registriert: Di 10. Apr 2018, 10:09
Apr 2019 25 10:52

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von sYntiq

Kleiner Nachtrag: Auch wenn meiner Spielpartnerin Eldritch Horror nicht gefällt, einen Spielpartner hätte ich wohl, denn er war sehr interessiert. :P
Bild

Konrad2605 hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 21:07
Das mit so einem Spieleabend kenne ich auch.
Bin einmal dahin und danach keine Lust mehr gehabt.
Es waren so eingeschworener Spieler, die am besten unter sich sind.
Scheint aber vielleicht auch ein örtliches "Problem" zu sein. Als ich im Februar zB. beim Final Fantasy TCG Promo-Event in Kiel war, wurde ich sehr offen empfangen und das nicht nur vom Veranstalter sondern auch von den normalen Spielern dort.
Naja, ich werde versuchen bei meinem nächsten Besuch dort einen Kumpel mitzuschleppen. So sitz ich dann wenigstens nicht alleine rum wenn ich fröhlich ignoriert werde und kann vielleicht tatsächlich mal das eine oder andere Spiel ausprobieren welches mich interessiert. :)
"Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
- Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell

Benutzeravatar

PresetM
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 4229
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 09:02
Apr 2019 25 13:37

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von PresetM

sYntiq hat geschrieben:
Mi 24. Apr 2019, 16:12
…irgendwie hat sie vor allem genervt. Ok, wir haben bisher erst eine Runde mit der Pest gespielt und können uns daher noch kein finales Urteil bilden, aber so als Ersteindruck haben wir das Gefühl dass die Pest wieder eine der Erweiterungen ist die bei 2 Speilern keinen Sinn ergibt, aber bei mehrerne Spielern durchaus interessant sien könnte. Wir hatten beim Spielen jedenfalls nie Probleme der Pest auszuweichen (sofern das überhaupt mal nötig gewesen wäre…). Das einzige was die Pest uns brachte war ein zusätzlicher „Spielschritt. Halt einen Pestfloh setzen, was aber im Grunde ebenfalls völlig irrelevant war da man halt eigentlich niemandem wirklich gefährlich werden konnte. Schade.
magerquark hat geschrieben:
Do 25. Apr 2019, 10:43
So war auch unser erster Eindruck von der Pest, als ich die vor ein paar Jahren erstanden habe. Am Wochenende vor Ostern haben wir einige Runden Carcassonne gespielt und dabei vor allem Erweiterung dazu genommen, die wir sonst nicht so häufig spielen, u.a. auch Die Pest. Zwei Runden haben wir damit gespielt, einmal nur Grundspiel und Die Pest und einmal noch andere (für uns Standard-)Erweiterungen (Händler und Baumeister, Wirtshäuser und Kathedralen sind hier auch immer dabei) dazu. Anschließend haben wir uns gefragt, warum uns Die Pest beim letzten Mal nicht gefallen hat. Diesmal fanden wir sie ganz gut und werden sie noch öfter spielen.
Vielen Dank für beide Meinungen. Das bringt mich auf die Idee, noch eine Anmerkung bei den Regeln zur "Pest" einzufügen.
Es ist doch so: kommen die Pestplättchen erst später im Spiel, ist nicht sehr viel los, da die Auslage inzwischen ja entsprechend groß ist. Man kann bequem ausweichen und es wird langweilig. Erscheinen aber die ersten Pestplättchen früh im Spiel (also unmittelbar nach den 17 zu reservierenden Plättchen, ist die Hölle los. Die Pest entfaltet voll ihre Wirkung. Kommen dann noch relativ schnell mehrere Pestplättchen hintereinander und es existierend sehr frühzeitig mehrere Pestherde im Spiel, sind die Spieler sehr gefordert.
Ich erinnere mich an eine Pestpartie, die wir zu dritt gespielt haben und gleich am Anfang mehrere Pestherde hintereinander kamen. Wir haben fast nur Straßen mit 2 Punkten und Städte mit 4 Punkten abschließen können. Alles andere flog immer von der Auslage. Erst nachdem die Pest ausgerottet war, konnte man "normal" spielen.
„Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern.“ Samuel Beckett

Benutzeravatar

sYntiq
Carcassonne-Großmeister
Carcassonne-Großmeister
Beiträge: 189
Registriert: Di 10. Apr 2018, 10:09
Mai 2019 06 13:38

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von sYntiq

Letztes Wochenende war ich mal wieder in Rendsburg. Dieses Mal allerdings allein, da ich auf den Kater meiner Spielpartnerin aufgepasst habe während sie sich mit ihrem Freund auf einem Festival vergnügt hat.
Ein Wochenende lang nichts zu tun abgesehen von Kater-Bespaßung? Idealer Zeitpunkt um mal das eine oder andere Spiel Solo anzugehen.


Angefangen habe ich mit Deep Space D-6, einem Solo-Dice-/Workerplacement-Spiel. Original als Print´n´Play released, hatte ich damals bei dem 2ten Print-Run via Kickstarter mitgemacht und so eine Art Retail-Version des Spieles bekommen.

Bild
(Startaufbau)

Man befehligt ein Raumschiff (das „große“ Spielboard) und muss sich vieler Gefahren stellen (die Kleinen Karten) auf dem Weg nach Hause. Jede Runde würfelt man seine bis zu 6 Würfel und platziert die entsprechenden Ergebnisse auf den zugehörigen Stationen. Ein blauer Commander kann einen anderen Würfel beeinflussen (in dem man diesen dann auf eine Wunsch-Seite dreht), das Taktische Crew-Mitglied (rot) welches dazu da ist die gegnerischen Gefahren zu bekämpfen, der Mediziner der u.a. verbannte Crew-Würfel zurückholen kann, der Wissenschaftler der u.a. das Schild des Schiffes wieder auflädt, der Mechaniker der u.a. die Schiffshülle je um einen Punkt reparieren kann.
Und dann gibt es noch das silberne-Scanner-Symbol. Dieses kommt auf das zugehörige Feld und kann dann erstmal nicht mehr benutzt werden. 3 Scanner Symbole zusammen? man zieht eine zusätzliche Gefahrenkarte.

Bild
(Crew platziert und im Einsatz)

Nachdem man alle seine Würfel platziert und deren Effekte abgehandelt hat, zieht man eine Gefahrenkarte, platziert sie zu den anderen und würfelt dann einen normalen 6-seitigen Würfel. Jede Gefahrenkarte die das Würfelergebnis enthält, wird aktiviert und abgehandelt (Hüllenschaden, Würfel entfernen etc.), dann startet die nächste Runde bis man entweder alle Gefahrenkarten aus dem Stapel und die, die ausliegen, beseitigt hat (=Sieg), das Schiff weder Schild noch Hülle (=Verloren)besitzt oder man keine Würfel mehr zum würfeln hat (=Verloren).

Bild
(Game Over)

Ich habe 3 Spiele gespielt und alle 3 verloren. Trotz „Easy“ Modus und dem Einsteigerschiff. Ich bin bis max. zur Hälfte des Gefahrenstapels gekommen. Von diesen 3 gespielten Spielen ausgehend ist mein Ersteindruck dass das Spiel zu 99% auf Würfelglück basiert (welches ich grundsätzlich NICHT habe) und zu 1% aus strategischem Denken. Es hat zwar alle 3 Spiele Spaß gemacht und es war, unter anderem wegen des sehr schnellen Spielaufbaus, dieses „Na, eine Runde versuch ich noch“ Gefühl da, aber irgendwie reicht „99%“ Würfelglück“ für mich als Spielinhalt dann doch nicht so wirklich aus. Allerdings: Vielleicht muss ich es einfach noch öfter spielen. Im Netz wird Deep Space D-6 üblicherweise in den höchsten Tönen als sehr strategisches Spiel gelobt. Wie ich inzwischen des Öfteren gelesen habe liegt der Schwerpunkt wohl weniger bei den Würfeln und deren Ergebnis als vielmehr darin die Gefahren zu managen und die richtigen Gefahrenkarten zu erkennen die man als erstes beseitigen sollte.

Da die zweite Auflage des Spieles auch gleich mit einer Erweiterung kam die aus diversen Elementen besteht von denen man auch nur einzelne mit nutzen kann, werde ich demnächst wohl mal mit den Upgradekarten einen neuen Versuch starten. Das soll das Spiel etwas einfacher machen, da man hierbei noch Schiffs-Upgrades erforschen kann die einem helfen den Gefahren leichter Herr zu werden.


Einen Abend später kam dann mein kürzlich erstandenes Space Hulk: Todesengel Kartenspiel an die Reihe.
Im Gegensatz zu Deep Space D-6 kein exklusives Solo Spiel, aber eines welches man auch Solo angehen kann und laut einiger Rezensionen Anfangs auch sollte, da die Regeln katastrophal geschrieben sind und man einige Spiele braucht bevor man es halbwegs verstanden hat und auch anderen erklären kann.
Ja, die Regeln sind so unübersichtlich, dass ich mir lieber Tutorial-Videos bei YouTube gesucht habe…

Bild
(Startaufstellung)

Man betritt mit 6 (im Solo-Spiel) Space Marines einen Space Hulk (vereinfacht gesagt: ein Herrenlos im All treibendes Raumschiffwrack) und säubert es vor ausserirdischen Symbionten. Also quasi wie im Brettspiel aus den 90ern. :)
Dank der Rüstungen die die Space Marines tragen und der engen Gänge des Wracks, können sich die Space Marines nur in Reih und Glied bewegen. Hierbei gucken 3 nach links, 3 nach rechts.
Je nach Standortkarte werden gewisse Ausrüstungskarten (Im Grunde genommen Orte wie zB. ein Korridor, ein Lüftungsschacht etc.) ausgelegt an denen die Symbionten spawnen (wo und wieviel wird durch die Ereigniskarten festgelegt von denen man jede Runde eine ziehen muss)
Ziel ist es die letzte Standortkarte zu erreichen und die darauf aufgedruckte Zielbedingung zu erfüllen. zur nächsten Standortkarte wird vorgerückt, sobald einer der beiden Signalstapel (aus denen man die Symbionten zieht) leer ist.
Jeder Terminatoren-Trupp besteht aus 2 Space Marines. im Solospiel befehligt man 3 Trupps. (Im Zwei-Spieler-Spiel befehligt jeder 2 Trupps)
Zu jedem Trupp gehören 3 Aktionskarten: Unterstützung, Bewegung & Aktivierung sowie Kampf. Zu Beginn seiner Runde entscheidet man sich für eine Karte pro Trupp und handelt diese dann nach dem jeweils aufgedruckten Initiativwert ab (Aktion mit niedrigster Zahl wird als erstes durchgeführt)
Das fiese: Man darf in der folgenden Runde nicht die gleiche Aktion mit dem gleichen Trupp nochmal machen. Hat Trupp1 in der ersten Runde angegriffen, darf er dies erst 2 Runden später wieder tun und muss sich in der direkt folgenden Runde halt auf Unterstützung oder Bewegung beschränken.

Jede Runde wählt man für jeden Trupp eine Aktion, deckt diese dann auf und handelt sie ab.
Beim Kampf würfelt man den Würfel auf den Zahlen von 0-5 aufgedruckt sind und auf einigen Seiten zusätzlich auch Totenköpfe. Hat man einen Totenkopf erwürfelt, wurde ein Symbiont getötet. Hat man einen Unterstützungsmarker, darf man seinen Wurf notfalls wiederholen.
Danach greifen die Symbionten jeweils den Space Marine in ihrer Reihe an. Dabei greift nicht jeder Symbiont einzeln an, sondern nur der jeweilige Schwarm. (Alles was mehr als ein Symbiont an einem Ort ist, ist ein Schwarm) Hier würfelt man wieder. Wenn die erwürfelte Zahl höher ist als die Symbionten im Schwarm, ging der Angriff fehl. Ist die gewürfelte Zahl gleich hoch oder niedriger, stirbt der Marine sofort.

Wenn da auch durch ist, wird eine Ereigniskarte gezogen. Diese hat ein sofortiges Ereignis welches positiv oder negativ für die Space Marines sein kann (Natürlich sind es am häufigsten Ereignisse a la „Würfel! Wenn das Ergebnis größer/kleiner X ist, stirbt ein Marine“) und dann ist auf der Karte noch angegeben wie viele Symbionten wo spawnen und ob und wie sich Symbionten mit bestimmten aufgedrucktem Symbol bewegen.
Dann geht die nächste Runde los.

Bild
(Endkampf)

Ich habe Space Hulk: Todesengel bisher 2x versucht. Beim ersten Mal sind 5 der Marines noch am ersten Standort verstorben, der letzte halt beim zweiten Standort. Ist halt blöd wenn man mit allen Marines angreift nur um eine Runde später einen Haufen Symbiontenspawns zu haben aber nicht angreifen zu können…
Beim zweiten Versuch bin ich dann strategischer vorgegangen und habe ich inkl. aller 6 Space Marines gewonnen, wobei ich allerdings übersehen habe dass man auch nur in Blickrichtung angreifen darf….

Ein WIRKLICH knallhartes und schweres Spiel. Sobald auch nur ein Space Marine stirbt, hat man auch fast schon keine Chance mehr. Und Space Marines sterben gern auch mal völlig „unmotiviert“ einfach weil eine Ereigniskarte das halt sagt. Eigentlich gar nichts für mich…
Obwohl im Endeffekt auch wieder sehr Würfelglück-abhängig, hatte ich hier das Gefühl dass man mit passender Strategie schon ein wenig mehr beeinflussen kann. Ich hoffe ich kann meine Spielpartnerin mal überzeugen dass wir dieses Spiel zu zweit ausprobieren. Denn irgendwie hat es Spaß gemacht und hatte auch durchaus Atmosphäre.

Achja: Je nach Spieleranzahl gibt es eine andere Start-Standortkarte. mit unterschiedlichen Spielaufbau- und Symbiontenspawnbedingungen etc. Es skaliert also sehr gut und wird mit mehren Spielern nicht unbedingt einfacher.
"Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
- Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell

Benutzeravatar

Konrad2605
Carcassonne-Gott 04
Carcassonne-Gott 04
Beiträge: 2172
Registriert: Do 10. Nov 2016, 20:49
Mai 2019 17 21:36

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Konrad2605

Wir (meine Frau und ich) haben es doch geschafft, 2 mal hintereinander Carcassonne zu spielen. :-BD
Wir waren am WE bei Günther aus dem Forum, der ein privates Spiele Museum in Köln hat.
Da haben wir u.a Blackdog und Carcassonne - Map gespielt (Er hatte es noch nicht gespielt). Das habe ich Gewonnen. ymwhisle
20190511_205053.jpg
Dazu haben wir das Grundspiel, 1 Erweiterung, 2 Erweiterung und 9. Erweiterung genommen.

Dann haben wir am Sonntag zu Hause noch mal Carcassonne - Map gespielt.
Angefangen sind wir mit den Fluss in Rostock, danach wurde aus dem Turm gezogen.
Genommen haben wir den Fluss, das Grundspiel, 1 Erweiterung, 2. Erweiterung und 9. Erweiterung.
20190515_174653.jpg
Ich habe nicht gewonnen, aber meine Frau auch nicht.
Wir haben beide 242 Punkte gehabt.(so gab es keinen Ärger) :)

Wir haben beide Male nur mit den Kärtchen der Erweiterungen gespielt ohne deren Bedeutung.(Auch keine Baumeister etc)

Benutzeravatar

lrv
Carcassonne-Junkie
Carcassonne-Junkie
Beiträge: 396
Registriert: Di 20. Feb 2018, 16:27
Mai 2019 17 22:09

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von lrv

Wo gibts die Map für die alte Edition?
(\__/)
(O.o )
(> < )
Ich helfe dem Häschen.

Benutzeravatar

Konrad2605
Carcassonne-Gott 04
Carcassonne-Gott 04
Beiträge: 2172
Registriert: Do 10. Nov 2016, 20:49
Mai 2019 17 22:18

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Konrad2605

lrv hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 22:09
Wo gibts die Map für die alte Edition?
Die gibt es nicht zu Kaufen.

Benutzeravatar

lrv
Carcassonne-Junkie
Carcassonne-Junkie
Beiträge: 396
Registriert: Di 20. Feb 2018, 16:27
Mai 2019 18 07:51

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von lrv

Wo hast du sie dann her?
(\__/)
(O.o )
(> < )
Ich helfe dem Häschen.

Benutzeravatar

seli
Helferlein
Helferlein
Beiträge: 2109
Registriert: So 9. Jun 2013, 09:18
Mai 2019 18 08:26

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von seli

Selbst gemacht bzw. machen lassen tippe ich.
Bild Ich liebe es Landschaften aus den Karten zu bauen.

Benutzeravatar

Tom
Carcassonne-Gott 02
Carcassonne-Gott 02
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 22:28
Mai 2019 18 11:03

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Tom

Wow die Carcassonne Deutschlandkarte in der alten Edition :-o . Glückwunsch

Schade dass man die nicht erwerben kann, zumindest offiziell nicht. Zumindest die nicht so kreativ Begabten wäre das echt schön.

Um beim Thema zu bleiben. Ich bzw wir haben gestern Abend auch das Vergnügen 2 Runden Carcassonne zu spielen. Einmal mit und einmal ohne Deutschlandkarte.

Benutzeravatar

Konrad2605
Carcassonne-Gott 04
Carcassonne-Gott 04
Beiträge: 2172
Registriert: Do 10. Nov 2016, 20:49
Mai 2019 18 12:50

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Konrad2605

seli hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 08:26
Selbst gemacht bzw. machen lassen tippe ich.
Eigentlich beides. ymwhisle

Benutzeravatar

Tom
Carcassonne-Gott 02
Carcassonne-Gott 02
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 22:28
Mai 2019 18 13:12

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Tom

Konrad2605 hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 12:50
seli hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 08:26
Selbst gemacht bzw. machen lassen tippe ich.
Eigentlich beides. ymwhisle
Details, wir wollen mehr wissen. :ymblushing:

Benutzeravatar

Konrad2605
Carcassonne-Gott 04
Carcassonne-Gott 04
Beiträge: 2172
Registriert: Do 10. Nov 2016, 20:49
Mai 2019 18 13:44

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Konrad2605

Tom hat geschrieben:
Sa 18. Mai 2019, 13:12
Details, wir wollen mehr wissen. :ymblushing:
Ich darf nichts weiter dazu sagen, nur das wir beide was davon hatten. :-$
Arbeit hatten wir beide, der eine das, der andere jenes und beide waren zufrieden. B-)

Antworten

Zurück zu „Spiel- Bewertungen & Berichte - Reviews & Session Reports“